Membranventil

ProDia

Membranventile

Membranventil

Die Membrane dichtet das Ventil auf dem Dichtsteg ab. Die Membrane wird hierzu mittels Druckstck nur ber eine relativ kleine Strecke bewegt. Der Dichtsteg kommt der Membrane entgegen. Zum vollst„ndigen ™ffnen des Ventils muss die Membrane nur wenig verformt werden. Das Betriebsmedium berhrt lediglich die Membranoberfl„che, alle mechanischen Teile liegen auáerhalb des medienbenetzten Raumes. Die Durchflussrichtung ist beliebig.

Anwendungsbereiche: Einsatz bei hochreinen (HP- und Sterilanwendung) bis stark verschmutzten flssigen, gasf”rmigen sowie neutralen und aggressiven Medien. Die Einsatzgrenzen liegen entsprechend der Ausfhrung bei 10 bar Betriebsdruck und 150 øC Betriebstemperatur, die Str”mungscharakteristik ist gnstig.

Besonderheiten und Vorteile: Alle mechanischen Bauteile liegen auáerhalb des medienbenetzten Bereiches. Das Betriebsmedium berhrt nur die Innenoberfl„che des Ventilk”rpers und die Oberfl„che der Absperrmembrane. Das Ventil ist mit einer pneumatischen Bet„tigung auch fr erh”hte Schaltwechsel geeignet. Durch entsprechende Einbauwinkel k”nnen sich bei ge”ffnetem Ventil die dahinter liegenden Rohrabschnitte weitestgehend entleeren.

 

Download